Inhalt

Aktion "Einheitsbuddeln"

EINHEITSBUDDELN: Die große Baumpflanzaktion zum Tag der Deutschen Einheit
Stell dir vor, am 3. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen. 83 Millionen. Jedes Jahr. Ein neuer Wald. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für das Klima. Und für dich und deine Familie. Für unsere Zukunft. (Quelle: www.einheitsbuddeln.de)

  • Der Elternbeirat gräbt im strömenden Regen das Loch für unseren Apfelbaum
  • Eltern stellen sich im Gerätehaus unter
  • Wir pflanzen einen Apfelbaum
  • Die Kinder betrachten das Loch für den Apfelbaum
  • Kinder schaufeln Erde in das Loch
  • Kinder helfen beim Zuschaufeln des Lochs
  • Kinder schaufeln Erde in das Loch
  • Kinder schaufeln Erde in das Loch
  • Kinder schaufeln Erde in das Loch
  • Kinder treten die Erde fest

Als Naturpark-Kita haben wir uns gerne an dieser Aktion beteiligt. In Zusammenarbeit mit unserem Elternbeirat und einer Baumschule (die nicht namentlich genannt werden möchte) wurde uns ein Apfelbaum gespendet. Deshalb hat es sich der Elternbeirat, trotz strömenden Regens, nicht nehmen lassen, ein Loch für unseren neuen Baum zu buddeln, welchen wir am Mittwoch, dem 02. Oktober 2019, gemeinsam mit den Kindern eingepflanzt haben.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

Die Eule und andere heimische Vögel

Im September 2019 haben wir uns eine Woche lang mit der Eule und anderen heimischen Vögeln beschäftigt. Bei trockenem Wetter gingen wir täglich in den Wald und bekamen dort Besuch von Elke Ewert. Sie ist Falknerin aus Brüggen und konnte uns sehr viel über Vögel erzählen. Sie hat auch viele interessante Dinge mitgebracht. So konnten wir z.B. eine ausgestopfte Eule anfassen oder uns das sogenannte Gewölle (Fell und Knochenreste von Mäusen, die die Eule verspeist) ganz genau anschauen. Anhand von Bildkarten hat sie uns viel über den Körperbau und das Leben der Eulen erklärt.

Natürlich haben wir im Laufe der Woche auch selbst kleine Vögel gebastelt und die spannende Geschichte der Schleiereule Platsch gehört. Im Wald haben wir sogar aus Ästen selbst ein Vogelnest nachgebaut. Leider ging die Woche viel zu schnell um!

  • Fotoausstellung über Eulen und andere Greifvögel
  • Kinder spielen im Wald
  • Kinder basteln im Wald Vogelstirnbänder
  • Frau Ewert erklärt den Kindern den Aufbau eines Gefieders
  • Ein Junge betrachtet Bilder von Eulen und Greifvögeln
  • Kinder schauen sich Fotos von Eulen und Greifvögeln an
  • Wir backen Eulen Cupcakes
  • Wir sammeln Stöcke für unser Vogelnest

Ein Besuch im Garten- und Landschaftsbaubetrieb

Im Mai 2019 waren unsere Vorschulkinder einen ganzen Vormittag zu Besuch im Garten- und Landschaftsbaubetrieb von Jens Claßen. An diesem spannenden Morgen haben wir viel erlebt, z.B. konnten wir :

  • Wildblumensamen einpflanzen und mit nach Hause nehmen
  • Traktor fahren
  • und Erde mit einem kleinen Bagger umgraben

Außerdem haben wir noch ein kleines Pixibuch passend zum Thema bekommen.

Unser Projekt "Kleine Tiere, große Leistung"

In der Zeit vom März bis Juni 2019 haben wir uns jeden Monat mit einem anderen Insekt beschäftigt. Unter dem Motto "kleine Tiere, große Leistung" haben wir uns zunächst die Ameise genau angeschaut. Später folgten noch der Marienkäfer, die Raupe und der Schmetterling, sowie die Biene.

Bei tollen Kamishibai-Geschichten, Liedern und Spielen haben wir viel Interessantes zu den einzelnen Insekten erfahren. Wir haben sie in hauswirtschaftlichen Aktion versucht nach zu backen und bei einigen Insekten konnten wir sogar beim Wachsen zu sehen. So haben wir Marienkäferlarven "großgezogen" und die daraus gewachsenen Marienkäfer schließlich in die Natur entlassen oder Raupen bei ihrer Entwicklung zum Schmetterling zu schauen können. Wir durften verschiedene Honigsorten verkosten, Kerzen aus Bienenwachs selber machen und vieles mehr. All unsere Erfahrungen und Erlebnisse haben wir den Familien bei unserem Abschlussfest vorgestellt.

  • 3 Mädchen spielen die geschichte der Raupe Nimmersatt mit Legeplättchen nach
  • In unserem Schmetterlingsnetz ist der erste Schmetterling geschlüpft
  • Ein Mädchen schaut sich das Kamishibai über die Biene an
  • 2 Kinder schauen sich das Kamishibai über den Marienkäfer ein
  • Kinder beobachten unsere Marienkäferlarven
  • Wir malen Marienkäfer aus Fingerabdrücken
  • Wir lassen unsere Marienkäfer auf dem Außengelände frei
  • Die Entwicklung vom Ei zur Biene
  • Wir probieren Honig
  • Ein Junge rollt eine Kerze aus Bienenwachs
  • Ein Mädchen backt Marienkäfermuffins

Ausflug zum "Naturschutzhof Sassenfeld" in Nettetal

Im April 2019 haben einige Kinder unserer Einrichtung, gemeinsam mit Kindern aus der KITA "Raupe Nimmersatt", einen spannenden Ausflug zum Naturschutzhof Sassenfeld. Früh am Morgen fuhren wir mit dem Bus nach Nettetal und haben dort einiges über Bienen erfahren. So konnten wir an einem Erlebnisparcours zum Thema "Bienen" teilnehmen und haben außerdem an einem echten Bienenstock sehen können, wie die Bienen dort leben.

Mit vielen neuen und interessanten Informationen ging es am Mittag zurück in die Einrichtungen.

  • Kinder betrachten einen Bienenkorb
  • Bienenrahmen mit Bienen
  • Kinder in Imkerkleidung
  • Riechspiel zum Thema Bienen

Unsere Wildblumenwiese wird "Frühlings-Fit" gemacht

Bei einem unserer Wandermorgende im März 2019 haben wir uns auf den Weg zur Wildblumenwiese gemacht. Denn jetzt, wo das Wetter wieder besser wird, möchten wir natürlich auch unsere Wildblumenwiese fit für den Frühling machen. Also wurde ordentlich Laub geharkt und alles eingesammelt. Jetzt kann der Frühling kommen!

  • Ein Junge sammelt Laub auf
  • Die saubere Wildblumenwiese 2
  • die aufgeräumte Wildblumenwiese

Unsere "Kleinsten" unterwegs

An einem Morgen im Januar 2019 haben unsere ein- und zweijährigen Kinder einen Spaziergang gemacht. Nachdem alle Kinder warm eingepackt waren, konnte es in ihrem ,,Wanderbus‘‘ losgehen. Sie gingen als erstes in Richtung Pferdewiese. Bereits auf dem Weg dorthin konnten die Kinder Wildgänse auf den Feldern beobachten und sie auch hören. Anschließend konnten wir noch die Schafe beim Grasen und die Hühner in ihrem Stall beobachten. Ein schöner Spaziergang, bei sonnigem Wetter.

  • Kinder sitzen im Kinderwagen und beobachten Pferde auf der Koppel
  • Kinder sitzen im Kinderwagen und beobachten Schafe
  • Kinder sitzen im Kinderwagen und beobachten Hühner

Die Naturpark-Entdecker entdecken die Welt der Bienen

Heute, am 10. Oktober 2018 besuchte Herr Trenz (organisiert durch den Naturpark Schwalm-Nette) die Kindertageseinrichtung "Raupe Nimmersatt". Gemeinsam mit den Kindern sah er sich das Leben der Bienen einmal genauer an.

Wo wohnen die Bienen?
Wie entwickelt sich aus einem Bienen-Ei eine ausgewachsene Biene?
Wie wird aus einer Biene eine Königin?
Warum ist es so wichtig, die Bienen zu schützen?
Das waren nur einige Dinge, die er anschaulich erklärte. Zum Abschluss konnte jedes Kind noch eine eigene Bienenwachs-Kerze drehen.

  • Kinder probieren Honig
  • Die Kinder rollen Kerzen aus Bienenwachs
  • Kinder basteln ein Bienenhotel

Naturwoche zum Thema "Naturdetektive sind dem Müll auf der Spur"

Im Rahmen unserer Projektwoche im September 2018 haben wir in drei altershomogenen Gruppen viel über den Müll erfahren.

Wo kommt der Müll eigentlich her? Wie kann man Müll vermeiden und warum ist die Mülltrennung so wichtig? Was passiert mit dem Müll, wenn die Müllabfuhr ihn abgeholt hat? All diese Fragen haben uns beschäftigt. In dieser Woche haben die Kinder vieles erlebt: So kam zum Beispiel extra ein Müllwagen zu uns, wir haben Bücher zum Thema gelesen, aus "Müll" tolle neue Dinge gebastelt und am Freitag haben wir alle gemeinsam einen "Müllsammel-Tag" veranstaltet. Leider haben wir jede Menge Müll gefunden, der einfach in den Wald, auf unsere Feldwege oder auf die Wiesen geworfen wurde. Aber zum Glück wissen wir jetzt ganz genau, warum der Müll in unsere Tonnen gehört und nicht in unsere Umwelt; denn so können wir viele Pflanzen, Bäume und Tiere schützen!

Das eigentliche Highlight unserer Woche gab es jedoch schon am Montag: Herr Sticknich (Patrick Strohm, Theaterpädagoge) und sein Freund Tonni haben uns besucht und uns, in einem witzigen Theaterstück, vieles über Mülltrennung erklärt.

  • Ein Kind sammelt Müll von der Wiese auf
  • Kinder bekommen ein Müllauto erklärt
  • Ein Junge sammelt Müll vom Wegesrand auf
  • Wir erkunden den Supermarkt und überlegen, wie man Müll schon beim Einkauf vermeiden kann
  • Ein Junge lässt ein Boot aus Zeitung und einer Milchtüte fahren
  • Die Kinder basteln Tolles aus alten Konservendosen
  • Die Kinder lesen ein Buch über Umweltverschmutzung durch Müll
  • 2 Kinder in der Kleidung eines Müllmannes
  • Tonni erklärt uns einiges zum Thema Mültrennung

Ein spontaner Besuch auf dem Kohlrabifeld

Bei einem unserer Spaziergänge im August 2018 kamen wir an einem Kohlrabi-Feld vorbei. Dort erntete der Bauer gerade seine Kohlrabi und als er uns kommen sah, lud er uns spontan dazu ein, ihm zu helfen. Als Belohnung durften wir einige der Kohlrabi sogar behalten. Diese haben wir uns noch auf dem Feldweg schmecken lassen!

Den Rest gab es zwei Tage später als Kohlrabigemüse zum Mittagessen. War das lecker!

  • Wir ernten frische Kohlrabi
  • Die Kinder tragen ihr geernteten Kohlrabi zusammen
  • Ein Mädchen zeigt seine selbst geernete Kohlrabi
  • Wir essen die Kohlrabi auf dem Feld
  • Ein Kind zeigt seine geernteten Kohlrabi
  • Eine Kohlrabi wird angeschnitten

Zertifizierung zur Naturpark-KITA

Am 19. April 2018 war ein ganz besonderer Tag in der Kindertageseinrichtung, da wir an diesem Morgen die  Zertifizierung zur Naturpark-Kita erhalten haben. Dazu waren neben dem Bürgermeister, der Geschäftsführer des Naturparks Schwalm-Nette, Herr Puschmann, und der Projektleiterin, Iris Bösch, auch Gäste von der Presse gekommen. Wir haben mit den Kindern zur Feier des Tages einen Apfelbaum gepflanzt und unseren Gästen das selbst geschriebene Lied vom Naturpark vorgesungen.

Etwas über ein Jahr haben wir in unterschiedlichen Aktionen mit den Kindern und auch zum Teil mit den Eltern auf die Zertifizierung hingearbeitet. Unsere Großen und auch die Kleinsten haben den Teil des Naturparks, der direkt vor unserer Tür liegt, erforscht. Wir haben Wanderungen gemacht, in Wald und Feld Tiere und Blumen entdeckt, Lieder gesungen und eine Waldralley veranstaltet. Die Kinder pflegen und ernten im Garten die Himbeeren und beobachten die Insekten in der Wildblumenwiese.

Wir sind sehr stolz über diese Zertifizierung und werden den Kindern weiterhin viele Dinge über unsere Natur und auch den Anbau der Lebensmittel für ihr tägliches Essen vermitteln.

  • Herr Puschmann hält eine Rede am Stehpult
  • Gruppenfoto zur Zertifizierung
  • Gruppenfoto mit Herr Puschmann und Frau Bösch
  • Die ersten Äpfel an unserem Apfelbaum
  • Gruppenfoto mit Kindern in Naturpark-Entdecker-Westen

Was ist eine Naturpark-Kita?

Gemeinsam mit dem Naturpark Schwalm-Nette machte die Kindertageseinrichtung "Unter'm Regenbogen" sich auf den Weg zur Naturpark-Kita.

  • In einer Naturpark-Kita werden naturnahe Lernorte besucht, die die Geschichte und die Landschaft unserer Region dem Kind anschaulich darstellen.
  • Themen die den Naturpark Schwalm-Nette betreffen werden aufgegriffen.
  • Die Vermittlung für das Bewusstsein einer nachhaltigen Entwicklung (BNE) steht im Mittelpunkt.

Dieses Pilotprojekt findet in enger Kooperation mit der Kindertageseinrichtung „Raupe Nimmersatt“ statt. Des Weiteren beteiligen sich drei weitere Kindertageseinrichtungen aus dem Naturpark Schwalm-Nette an diesem Projekt.